Manage dich selbst oder engagiere einen Profi – den Sportmanager

„Management? Brauch ich nicht, kann ich selber!“ denken wohl die meisten, wenn sie das Wort Manager oder Management hören. Doch irgendwann kommen sich die sportlichen Ambitionen und der nötige bürokratische Aufwand, der hinter einem erfolgreichen Sportler steckt, in die Quere. Ganz zu schweigen von dem notwendigen Fachwissen im Bereich Social Media, Sponsoring etc., das man als Sportler gewöhnlich nicht hat.

Wer kann also von Sportmanagement-Dienstleistungen profitieren? Für wen macht es wirklich Sinn?

Grundsätzlich für jeden Sportler, egal ob schon Profi oder auf dem besten Weg dahin. Aber natürlich auch für ambitionierte Hobbysportler. Letztere haben nicht zwangsläufig ein geringeres Trainingspensum oder bürokratischen Aufwand, wenn es um Wettkampfplanung, Anreise, Hotels etc. geht.
Im Profisport ist ein Management im Hintergrund fast schon Pflicht. Denn ohne Fokus auf den Sport kann man keine Höchstleistungen erbringen. Da ist man froh um alles, was einem das Management abnehmen kann.

Aber nicht nur Amateur- oder Profisportler sind die Zielgruppe für Dienstleistungen im Sportmanagement und Sportmarketing. Influencer im Bereich Fitness, Ernährung und Healthy Lifestyle gibt es mittlerweile wie Sand am Meer. Der Run auf die drei großen Fs – Fitness, Fashion, Food ist immens. Hier will jeder etwas vom veganen, mit Whey-Protein angereicherten Kuchen abhaben, es fallen sämtliche Hüllen und man macht sich zum gläsernen Menschen, der alles mit seinen Follower teilt. „Mehr Realität auf Instagram“ Bewegungen schaffen es kaum an die Oberfläche, denn die unnatürlichen, aufmerksamkeitserhaschenden Fitnessposen sind einfach zu dominant und ja – auch zu erfolgreich. Sex sells!
Kurz und knapp – so manchem Influencer täte ein Management im Hintergrund durchaus gut!

Falls du jetzt ein schlechtes Gewissen hast und endlich einsiehst, dass du Hilfe brauchst, dann kontaktiere lieber den besagten Profi – nein Spaß 😉 Schau einfach mal auf https://www.cw-sportmanagement.de vorbei, wenn du denkst, dass du in dem ein oder anderen Bereich Hilfe brauchst, und es für dich Sinn macht. Letztendlich ist es wie mit dem Steuerberater – mach ich meine Steuer selbst oder geb ich es an einen Profi ab, bezahle zwar Geld dafür, profitiere aber letztendlich davon, weil ich am Ende des Jahres weniger Steuern zahlen muss.